Lilliput H7 18cm (7 Zoll) HDMI Monitor mit 1800 Nits Helligkeit mit HDR und 3D LUT

NEU!

Robuster Monitor mit zahlreichen professionellen Features und HDMI Anschluss. Ermöglicht dank des 18cm großen (7 Zoll) und 1800 Nits hellen IPS Panels das problemlose Erkennen des Bildes, auch bei direktem Sonnenschein. Beherrscht HDR, kann 3D LUT darstellen (per USB aufspielbar), kann Peaking, False Color und hat auch einen Kopfhöreranschluss zur Tonkontrolle.

   Auf Lager. Lieferzeit ca. 1-3 Werktage (DE).

Lilliput H7 18cm (7 Zoll) HDMI Monitor mit 1800 Nits Helligkeit mit HDR und 3D LUTLilliput H7 18cm (7 Zoll) HDMI Monitor mit 1800 Nits Helligkeit mit HDR und 3D LUT.

Mit 1800 Nits ist der Lilliput H7 auch bei direktem Sonnenlicht verwendbarMit 1800 Nits ist der Lilliput H7 auch bei direktem Sonnenlicht verwendbar.

Die Stromversorgung erfolgt mit einem oder zwei NP-F Akkus, alternativ per DC 7-24VDie Stromversorgung erfolgt mit einem oder zwei NP-F Akkus, alternativ per DC 7-24V.

Auf die beiden Funktionstasten können unterschiedliche Funktionen gelegt werdenAuf die beiden Funktionstasten können unterschiedliche Funktionen gelegt werden.

An der Seite des Monitores ist ein KopfhöreranschlussAn der Seite des Monitores ist ein Kopfhöreranschluss.

Der mitgelieferte Blitzschuhadapter ist werkzeuglos verstellbarDer mitgelieferte Blitzschuhadapter ist werkzeuglos verstellbar.

Auch im Lieferumfang enthalten sind Tally Light und ein HDMI KabelAuch im Lieferumfang enthalten sind Tally Light und ein HDMI Kabel.

Im robusten Hard Case mit Nylonüberzug lässt sich der Monitor ideal aufbewahrenIm robusten Hard Case mit Nylonüberzug lässt sich der Monitor ideal aufbewahren.

Beispielbild bei Sonnenschein mit Lilliput H7 Monitor und Sony A7SBeispielbild bei Sonnenschein mit Lilliput H7 Monitor und Sony A7S.

✔ Kaufen in Hamburg!   

Wir sind ein in Hamburg ansässiges Unternehmen. Sie können lagernde Artikel aus unserem Shop auch direkt vor Ort abholen. Wählen Sie hierfür Selbstabholung aus.

 

✔ Neuware!   

Direkt vom Hersteller bezogene, korrekt importierte und verzollte Neuware. Mit 12 Monaten Garantie ohne Aufpreis.

 

Ξ PayPal Ratenzahlung   



Die Features im Überblick

  • hochwertiger Monitor mit knapp 18cm Bilddiagonale (7 Zoll)
  • blickwinkelstabiles IPS Panel mit sehr guter Farbdarstellung (kalibrierbar)
  • einstellbare Bildschirmhelligkeit (presets oder individuell), liefert bis zu 1800 Nits
  • Bild lässt sich auch bei direktem Sonnenschein gut einsehen und beurteilen
  • frei konfigurierbare Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Farbe und Nachschärfung
  • einstellbarer Gammawert (1.8, 2.0, 2.2, 2.4, 2.6, ausgeschaltet)
  • zuschaltbares HDR nach ST 2084 300, ST 2084 1000, ST 2084 10000 und HLG (Hybrid Log Gamma)
  • integrierte LUT Funktion, hat verschiedene Versionen von S-Log2 und S-Log3 bereits einprogrammiert
  • weitere 3D LUT im CUBE Format können per USB nachgeladen werden
  • einstellbare Farbtemperatur des Displays (nach Presets), auch per RGB konfigurierbar
  • sehr viele zuschaltbare Hilfsfunktionen
  • können auf die beiden Funktionstasten gelegt werden für schnellen Zugriff
  • Peaking mit einstellbarer Farbe (rot, grün, blau, weiß, schwarz) und Ansprechverhalten (damit die Schärfe auch bei wenig Kontrast beurteilt werden kann)
  • False Color mit links eingeblendeter Farbskala zur schnellen Deutung der Helligkeit
  • Einblendbares Histogramm für präzise Beurteilung der Helligkeitsverteilung
  • Zebra zum Markieren überbelichteter Bildbereiche
  • einstellbares Seitenverhältnis, beherrscht auch Anamorphot-Entzerrung
  • einblendbare Markierungen für Mitte und Außenrand (safe area)
  • einblendbare Markierungen für Seitenverhältnis (z.B. 4:3 oder 2.35:1 cinemascope für Cropping in der Post), können transparent oder schwarz geschaltet werden damit sie die Bereiche beim Dreh nicht sichtbar sind
  • Markierungen können auch individuell eingestellt werden, auch 1:1 für Social Media Platformen ist möglich (und gleichzeitig dreht man trotzdem in 16:9 für YouTube)
  • Farbkanäle einzeln darstellbar, auch reine schwarz/weiß Darstellung möglich
  • DSLR-Modus für antike DSLR Kameras mit 480p Downscaling bei Aufnahmestart
  • Bild kann gespiegelt und gedreht werden
  • Tonkontrolle akustisch via eingebautem Lautsprecher oder Kopfhörerbuchse möglich
  • zusätzliche optische Kontrolle über einblendbaren Tonbalken (Volumemeter)
  • Tally-Eingang via Klinke um mitgeliefertem Kabel (rot = rotes Licht, grün = grünes Licht, schwarz = Maße)
  • läuft mit einem oder zwei NP-F Akkus oder via DC mit 7-24V (z.B. via Netzteil)
  • vier 1/4 Zoll Gewinde aus Metall zur vielseitigen Montage am Cage oder Rig
  • inkl. robustem und neigbarem Adapter mit 1/4 Zoll Gewinde, zur Montage im Blitzschuh
  • mit HDMI Kabel Typ A/C und schwarzer Transporttasche aus Nylon

 

Na, endlich alle Features da oben durchgelesen? Der Lilliput H7 ist wirklich eine Wucht von Monitor. Er kann wirklich alles, wofür man noch vor vielen Jahren ein halbes Vermögen latzen musste. Der technische Fortschritt und der Ehrgeiz von Lilliput machen's möglich.

 

Bei Sonnenschein gut ablesbares Bild

Der Blindflug bei Außendrehs ist endlich passee. Dank seines äußerst hellen Displays gehört der Lilliput H7 definitiv zu den Schönwettermonitoren. Im Gegensatz zu den alternativen Modellen aus gleichem Haus liefert das IPS Panel mit seinen 1800 Nits eine bis zu vierfach höhere Helligkeit. Damit lässt sich das Bild auch bei direkter Sonneneinstrahlung problemlos begutachten, ganz ohne Gegenlichtblende. Das Produktfoto mit unserer Sony A7S ist eine reale Aufnahme ohne Nachbearbeitung, bei strahlendem Sommersonnenschein. Damit der Monitor auch in dunkler Umgebung genutzt werden kann ohne einem die Augen auszubrennen, lässt sich die Helligkeit im Menü in drei Stufen oder individuell von 0 bis 100 einstellen.

Neben der Hintergrundbeleuchtung können Sie über das Menü nahezu alles mögliche verstellen. Helligkeit, Kontrast und Sättigung sind nur Standardwerte, spannender wird es bei der RGB Justierung, mit der man den Monitor exakt nach seinem Geschmack feintunen kann (oder um ein Bild zu liefern welches dem Kameramonitor farblich sehr ähnlich ist). Als besonderes Feature kann der Monitor auch mit 3D LUT im CUBE Format verwendet werden. Die lassen sich via USB-Anschluss direkt auf den Monitor laden und per Menü auf das Bild legen. Alternativ kann man auch die zahlreichen Versionen von S-Log2 und S-Log3 verwenden, die bereits im Monitor abgespeichert sind. Für die korrekte Darstellung von HDR gibt es ebenfalls eine Option. Der Lilliput H7 kann HDR nach ST 2084 Standard sowie nach dem weit verbreiteten HLG (Hybrid Log Gamma) darstellen.

 

Genau einstellbare Arbeitshilfen

Wenn man die zuschaltbaren Arbeitshilfen des einstigen Vorzeigemonitores Lilliput 665/S/P mit denen des H7 vergleich, merkt man erst recht wie weit die Technik in den ganzen Jahren fortgeschritten ist. Peaking kann nicht einfach nur zugeschaltet sondern auch in seiner Farbe und Intensität eingestellt werden. Letzteres ist gerade bei kontrastarmen LOG-Aufnahmen äußerst praktisch, da ein entsprechend empfindlich eingestelltes Peaking deutlich besser anspricht. Auch das Zebra kann zwischen 0 und 100 eingestellt werden, um auf Bereiche die überbelichtet sind hinzuweisen. Alternativ kann an sich auch der False Color Funktion bedienen, die abhängig von der Helligkeitsverteilung bunte Farben ins Bild schmiert. Damit man genau weiß welche Farbe für welche Helligkeit steht, blendet der Monitor oben links einen kleinen "Spickzettel" ein, mit dem die Zuordnung von Farbe zu Helligkeit schnell und sicher gelingt.

Da das Panel des Monitores ein 16:10 Format hat, gibt es natürlich auch eine Seitenverhältniseinstellung. Wer unbedingt ein Vollbild sehen möchte oder den Monitor an einen Computer anschließt, kann das Bild formatfüllend darstellen. Alle anderen sollten 16:9 wählen um dezente Eierköpfe zu vermeiden. Nutzer von Anamorphoten können das Bild nach Bedarf entzerren um sauberes Cinescope zu erhalten. Nutzer die Cinescope lieber in der Post machen, können einen Rahmen einblenden lassen um den aktiven Bereich optisch abzutrennen. Wem die Linien des Rahmens nicht genug sind, kann den abgetrennten Bereich auch stufenweise abdunkeln oder komplett schwarz einfärben um sich nur noch auf das aktive Bild zu konzentieren.

Content Creator für Social Media Kanäle können leider nicht auf ein Preset im 1:1 Seitenverhältnis zugreifen. Dieses kann man sich aber individuell über das Einstellmenü konfigurieren, denn die Linien oben, unten, links und rechts können individuell verschoben werden. Damit ist nicht nur der Sichtbereich eines Quadrates in der Mitte möglich sondern auch an der Seite. Wer's braucht wird's lieben.

 

Ungestört dank passiver Kühlung

Einen Lüfter hat Lilliput bislang nur bei sehr wenigen Monitoren verbaut. Der H7 ist glücklicherweise eine Ausnahme, auch wenn er äußerst hell ist und bis zu 16 Watt an Strom aufnahmen kann. Das Kühlkonzept des Monitores basiert auf mehreren Lüftungsschlitzen, durch die Abwärme effizient und leise entweichen kann. Im Betrieb wird das Gehäuse des Monitores handwarm, aber niemals heiß.

Die beiden Akkuschächte auf der Rückseite lassen sich mit NP-F Akkus bestücken. Wenn bei Ihnen jedes Gramm zählt, können Sie den Monitor auch mit nur einem einzigen Akku bestücken. Das funktioniert auch. Empfohlen ist jedoch die Nutzung von zwei Akkus, damit man nicht ständig wechseln muss. Ein 770er Akku wie der ROKO NP-F770 ist hierbei ein guter Kompromiss aus Gewicht und Leistung. Alternativ ist auch die Verwendung eines Lilliput Netzteiles möglich, das jedoch nicht im Lieferumfang enthalten ist. Oder sie schließen den Monitor direkt an einen V-Mount Akku mittels D-Tap Monitorkabel an. Der Stromeingang verträgt immerhin bis zu 24 Volt.

Für die Montage an der Kamera, am Cage oder Rig gibt es endlich mal rundum 1/4 Zoll Gewinde aus Metall. Bei früheren Modellen fehlten oft die Gewinde oben und an den Seiten. Beim Lilliput H7 sind alle vier vorhanden, wodurch er sich auch seitlich neben der Kamera abringen oder in einen Monitorcage einschrauben lässt. Mit dem enthaltenen Blitzschuhadapter können Sie den Monitor auch einfach oben auf die Kamera montieren. Der Adapter ist vollständig aus Metall gefertigt und kann werkzeuglos nach vorne oder hinten gekippt werden. Der Widerstand ist einstellbar, weswegen er deutlich praktischer ist als die klassischen mini-Kugelköpfe. 

 

Lieferumfang

Zum Lieferumfang des Lilliput H7 Monitores gehören folgende Teile:

  • werkzeuglos verstellbarer Adapter für Blitzschuh
  • HDMI Kabel Typ A auf C
  • Tally-Adapterkabel zum Selberlöten (Belegung siehe oben)
  • Transportkoffer aus Nylon (hard case)

 

Technische Daten

Bilddiagonale: 17.9 cm / 7 Zoll
Auflösung: 1920 x 1200 Pixel
Bildschirmtyp: IPS, 16:10
Helligkeit: 1800 cd/m²
Kontrast: 1200:1
Blickwinkel: 160° Horizontal
160° Vertikal
Betriebsspannung:

7 bis 24V

Leistungsaufnahme: max. 16 Watt
Eingänge: 1x HDMI, Tally
Ausgänge: 1x HDMI, 1x Kopfhörer 3.5mm Klinke
Signalkompatibilität: max. 4K nach HDMI 1.4 (3840 x 2160 @ 30p)
Maße (BHT): ca. 225 x 155 x 23 mm
Gewicht: ca. 426 Gramm







preload hover account button preload hover cart button preload hover cart orb button preload hover mobile menu button preload hover search button preload hover setup button preload hover close button

Einloggen

Melden Sie sich in einem bereits eingerichteten Konto an. Wenn Sie noch kein Konto haben, müssen Sie ein neues Konto erstellen.

Wir haben vor Kurzem die Sicherheitsstufe erhöht. Mehr dazu...

E-Mail-Adresse

Passwort (vergessen?)

oder

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an:


+49 40 2204012


Wir helfen Ihnen von Montag bis Freitag, zwischen 9 und 18 Uhr gerne weiter - auch per Mail.

Willkommen Mieten Kaufen NEUES! Marken Kontakt

Fragen? Wir antworten!

+49402204012

Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr